+49 (0) 345 / 21 78 90 info@schenk-imc.com

Protonenstrahlen – die innovative erfolgreiche Krebstherapie

Die Protonentherapie ist eine bedeutende, wissenschaftlich anerkannte medizin-technologische Innovation in der modernen Strahlentherapie, welche bei einer großen Anzahl von Krebspatienten ein optimales therapeutisches Ergebnis zeigt.

Die Protonentherapie ermöglicht durch ihre Zielgenauigkeit die Behandlung von Tumoren auch in sensiblen Körperregionen. Der Beschleuniger liefert Protonen (von bis zu 60 % der Lichtgeschwindigkeit) als gut gebündelten Strahl, der präzise auf den vorher berechneten Ort im Tumorgewebe gelenkt werden kann.

Beim Eindringen in den menschlichen Körper wird der Strahl so gebremst, dass die Protonen den größten Teil ihrer Energie direkt im Tumorherd entladen (Bragg-Peak). Die ionisierende Wirkung der Protonen führt dann zu einer Schädigung der Tumorzellen, insbesondere ihrer DNA.

Durch die dreidimensional präzise Protonendeposition ist die dadurch erreichbare Strahlendosis im Ziel höher als beim Einsatz der konventionellen Röntgenstrahlung und der mittels Linearbeschleuniger erzeugten Photonen.

Im Gegensatz zu anderen Bestrahlungsformen sinkt bei der Protonentherapie deshalb auch das Risiko von Nebenwirkungen. Umgebendes, gesundes Gewebe wird weitgehend geschont. (siehe auch Strahlentherapie)

Die Protonentherapie ist ein medizinischer, ethischer und sozialer Quantensprung  in der Krebsbekämpfung.