+49 (0) 345 / 21 78 90 info@schenk-imc.com

Züblin

Die Wurzeln der Ed. Züblin AG liegen in Straßburg/Elsaß, wo das Unternehmen 1898 von dem Schweizer Ingenieur Eduard Züblin gegründet wurde. Heute hat Züblin seinen Hauptsitz in Stuttgart und zählt mit rund 13.000 Mitarbeitern und einer jährlichen Bauleistung von rund 2,4 Mrd. Euro zu den führenden deutschen Baukonzernen.

Seit mehr als 110 Jahren realisiert das Unternehmen erfolgreich anspruchsvolle Bauprojekte im In- und Ausland und ist im deutschen Hoch- und Ingenieurbau die Nummer eins. Das Leistungsspektrum umfasst dabei alle baurelevanten Aufgaben – vom komplexen Schlüsselfertigbau, über den Ingenieur-, Brücken- oder Tunnelbau, bis hin zum Bereich Public Private Partnership.

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Auftraggebern und Nachunternehmern hat für Züblin bei der Realisierung von Hochbauprojekten einen hohen Stellenwert. Mit dem Züblin teamconcept verfügt das Unternehmen über ein seit rund 15 Jahren am Markt bewährtes Partneringmodell, das neben hohem Qualitätsstandard zu einem sehr frühen Zeitpunkt Kosten- und Terminsicherheit garantiert. Dieses Verfahren wird beim Protonentherapiezentrum in Halle angewandt.

Zu den herausragenden aktuellen Züblin-Hochbauprojekten in Deutschland zählen unter anderem die Tanzenden Türme in Hamburg, der Taunusturm und die Europäische Zentralbank in Frankfurt, der Vodafone Campus in Düsseldorf, das Forum Mittelrhein Koblenz sowie das „Milaneo“ und „Think K“ in Stuttgart. Züblin gehört zum Unternehmensverbund der österreichischen STRABAG SE, einem der größten europäischen Baukonzerne.

Weitere Informationen unter

www.stuttgart.zueblin.de

www.zueblin.de

www.strabag.com

 

IBA

Die IBA ist Weltmarktführer bei der Herstellung der Protonentechnologieanlagen. Von der

iba wurden bereits 27 Protonentherapie Centren gebaut.

 

Cancer Center Germany

Das Cancer Center Germany ist kooperativer Partner des Protonentherapiecentrums. Es bietet eine ganze Reihe von Leistungen an, im Bereich der medizinischen therapeutischen Beratung, im klinisch organisatorischen Bereich, im Marketing und im Personalmanagement.

Das Cancer Center Germany implementiert ein interdisziplinäres und multimodales System zur ganzzeitlichen, umfassenden Patientenbetreuung mit dem Ziel während der Behandlungszeit alle therapeutischen Optionen anzuwenden die den Patienten qualitativ optimal versorgen.

Folgende Schwerpunktbereiche werden vom Cancer Center durchgeführt:

– Anwendung des interdisziplinären und multimodalen Betreuungssystems
– Anwendung der Protonentherapie zur optimalen Behandlung der Patienten nach international anerkannten medizin-therapeutischen  
  Standards
– Qualitätssicherung der medizinischen Behandlung
– Sicherung der klinischen Ergebnisqualität durch Register und Studien
– Schaffung von Centrums internen Leitlinien für die einzelnen onkologischen Erkrankungen
– Aufbau eines einheitlichen Tumor-Dokumentations-Systems (OWS, ODSEASY)
– Teilnahme an den Tumorboards
– Weiterführung und Umsetzung der Forschungsprojekte (Klinische Begleitforschung, Versorgungs-forschung, Technologieforschung,  
   Beteiligung an internationalen Forschungsprojekten)
– Auswahl von qualifiziertem Personal
– Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen
– Schaffung internationaler Kooperationen
– Internationale Patientenakquisition

 

Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e.V. (ifu)

Die PTOC hat mit dem ifu einen Kooperationsvertrag. Das ifu wird mit ihrer wissenschaftlichen Kompetenz die Versorgungsforschung federführend im Protonentherapie Centrum durchführen.